Diamantförmige Glasgiebel

Das 1959 von James Stirling und James Gowan entworfene Engineering Building der Universität Leicester ist ein bedeutendes Zeugnis postmoderner Architektur.

Inspiriert vom Aufbau eines Flugzeugträgers, ragen auf dem Universitätscampus zwei miteinander verbundene Türme in die Höhe. Im unteren Teil kragen zwei geometrische Elemente aus, die durch die innenliegenden Hörsäle bestimmt sind. Ergänzt wird diese Struktur durch einen grossflächigen Flachbau, der sich durch sein markantes Glasdach auszeichnet. Diamantförmige Glasgiebel, die nach Norden ausgerichtet sind, verhindern, dass sensible Forschungsinstrumente in den unterhalb liegenden Laboren durch eine direkte Sonneneinstrahlung beschädigt werden.

Im Rahmen der Renovierung des denkmalgeschützten Gebäudes wurde das ikonische, skulpturale Glasdach mit OKALUX eingedeckt. Es war wichtig das bestehende Erscheinungsbild so weit wie möglich zu erhalten und gleichzeitig die Leistungs- und Sicherheitsstandards zu verbessern. In enger Zusammenarbeit mit dem Projektteam gelang uns dies und wir gewannen auch den Preis für die Fassadenrenovierung des Jahres.