© Architekturfotografie Frank Aussieker
© Architekturfotografie Frank Aussieker

Projekt

Filiale Delmenhorst - Landessparkasse zu Oldenburg

Auftragsvolumen

91 m²

Architekten

Schröder Architekten

Fertigstellung

2009

Anwendung

Fassade

Filiale Delmenhorst - Landessparkasse zu Oldenburg

Delmenhorst, Deutschland

Diskretion bitte

Bankgeschäfte sollten möglichst diskret abgewickelt werden, so dass einem dabei nicht jeder über die Schulter schauen kann. Gut, wenn die Architektur einer Bank darauf reagiert. Die Funktionsgläser OKAWOOD Holzraster von OKALUX schirmen in der Landessparkasse zu Oldenburg in Delmenhorst einzelne Kunden- und Angestelltenbereiche vom restlichen Publikumsverkehr ab und bilden geschützte Zonen. Dabei sorgen die Holzeinlagen im Scheibenzwischenraum, bei weiterhin guter Durchsicht nach Außen, für eine angenehme Tageslichtatmosphäre.

Im gestalterischen Spannungsfeld zwischen Diskretion und Offenheit haben Schröder Architekten aus Bremen den neuen Pavillon der Landessparkasse konzipiert. Diskrete Rückzugsbereiche für Kunden und Angestellte stehen in Wechselwirkung mit der Öffnung des Baukörpers zum Straßenraum. In die Umgebungsbebauung aus Gewerbebauten und Nahversorgungszentrum reiht sich der eingeschossige Baukörper selbstbewusst ein. Dabei öffnet er sich nach Nordwesten zu einem kleinen Vorplatz, auf dem Sitzbänke und Bäume zum Aufenthalt einladen. Die nördlich anschließende, großzügige Glasfassade markiert zur Straßenkreuzung hin eindeutig den Haupteingang. Dahinter liegt die als Nacht- und SB-Bereich mit Geldautomaten und Bankauszugsdruckern genutzte Vorhalle. Ein Abschnitt dieser Eingangsfassade wurde mit OKAWOOD Holzraster von OKALUX ausgestattet. Die Isoliergläser mit einer Einlage aus Meranti-Holzlamellen im Scheibenzwischenraum schirmen Kunden, die gerade einen der Geldautomaten bedienen, vor neugierigen Blicken ab. Dabei fällt durch das filigrane, 10 Millimeter starke und horizontal verlaufende Holzraster gedämpftes Licht ins Innere.

Der große, zentrale Kundenbereich wird von der Vorhalle und einem internen Bereich für die Angestellten im Südosten flankiert. Im Grundriss bilden diese drei Bereiche ein Z, das durch den Vorplatz am Haupteingang und einen kleinen Garten an der Südost-Fassade zu einem Rechteck ergänzt wird. Sowohl in der Haupthalle als auch in dem internen Bereich sorgen erneut OKAWOOD Holzraster Elemente in der Glasfassade dafür, dass bei aller Offenheit die Diskretion gewahrt bleibt. Auch die Gebäudehöhe reagiert auf die unterschiedlichen Nutzungszonen. Der nördliche Teil, mit Vorhalle und großem Kundenbereich, ist höher und dadurch einladender als der intimer wirkende, niedrige Südteil für die interne Nutzung.

Mit seiner hellen Putzfassade, den warmen Tönen des Holzes in Kombination mit den schlichten, einfachen Baukörpern setzt sich der Neubau erfreulich aus dem umliegenden Gewerbegebiet ab. Die großzügigen Öffnungen der Fassade werden mit dem in die Holzlamellen integrierten Logo „LzO“ zum zurückhaltenden Werbeträger für die Bank – bei Nacht atmosphärisch verstärkt durch eine dezente Hinterleuchtung.

Referenzen